Junge Europäische Föderalist*innen Niedersachsen wählen neuen Vorstand

IMG_6353.jpg

Am Samstag, den 12. Mai 2018, fand die Landesmitgliederversammlung der Jungen Europäischen Föderalist*innen Niedersachsen in Göttingen statt. Unter dem inhaltlichen Motto „Europa steht unter Druck – Lass es uns neu beleben!“ wurden inhaltliche Anträge diskutiert und beschlossen.

Es wurde auch ein neuer Landesvorstand gewählt.

Als neuer Vorsitzender wurde Tobias von Gostomski (23, Göttingen) mit 96 % in das Amt gewählt. Neuer stellvertretender Vorsitzender ist Abdulsettar Mahdi (25, Göttingen), der mit dem bestätigten Schatzmeister Philipp Richter (24, Hannover) den geschäftsführenden Vorstand komplementiert. Zusätzlich wurden Fabia Koepernik (28, Hannover), Laura Wanner (24, Göttingen), Lina-Johanna Exner (25, Osnabrück), Marieke Eichner (21, Braunschweig), Patrick Minke (26, Hannover) sowie Zaid Azadzoy (23, Göttingen) als Beisitzer*innen in den Vorstand gewählt.

IMG_6363-2.jpg
V.l.n.r. sind folgende Personen zu sehen: Philipp Richter, Patrick Minke, Fabia Koepernik, Tobias von Gostomski, Marieke Eichner, Abdulsettar Mahdi, Zaid Azadzoy sowie Laura Wanner. Auf dem Foto fehlt: Lina-Johanna Exner.

 

Tobias von Gostomski, Landesvorsitzender der Jungen Europäischen Föderalist*innen Niedersachsen, erklärt hierzu: „Europa befindet sich in einer Endlosschleife der Krisenverwaltung und die Menschen verunsichert das zunehmend. Es muss sich grundlegend etwas verändern, um aus dieser Dauerepisode auszubrechen, damit sich die europäischen Krisen nicht noch weiter verschärfen. Ein erster Schritt in die richtige Richtung wäre es, Europa den Menschen näher zu bringen und die Bedeutung dieses Friedensprojektes herauszustellen. Dazu haben wir auf unserer LMV beschlossen, dass wir den Europatag am 9. Mai als gesetzlichen Feiertag verankern möchten, um die Gründung der Europäischen Gemeinschaft zu feiern und eine Europäische Erzählung gesellschaftlich zu entwickeln. Jetzt geht es für uns als pro-europäische Jugend darum, die Europawahlen im kommenden Jahr mit einer eigenen Kampagne inhaltlich und kritisch zu begleiten.“

Dazu ergänzt Abdulsettar Mahdi, stellvertretender Vorsitzender der Jungen Europäischen Föderalist*innen Niedersachsen; „Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass zahlreiche junge Europäer*innen aus ganz Niedersachsen zu unserer Landesmitgliederversammlung gekommen sind. Wir sind davon überzeugt, dass unser vielfältiges Veranstaltungskonzept das Interesse bei unseren Mitgliedern geweckt hat. Wir haben erstmalig im Zusammenhang mit unserem inhaltlichen Leitantrag eine engagierte Diskussion mit der Politikerin Viola von Cramon von Bündnis 90/Die Grünen geführt. Auch haben wir, um unsere Zusammenarbeit weiter zu verbessern, den Landesvorsitzenden der Europa-Union Niedersachsen, Harm Adam, sowie die Jugendorganisationen der Parteien für Grußworte zu Gast gehabt. Bei allen Teilnehmenden konnten wir großes Interesse für ein vereintes, souveränes und solidarisches Europa feststellen. Das stimmt uns zuversichtlich für die kommende Vorstandsarbeit!“

Schreibe einen Kommentar