Bericht zur Landesmitgliederversammlung der JEF Niedersachsen am 15. Mai

Am Samstag, den 15. Mai, war es wieder soweit und die jährliche Landesmitgliederversammlung (kurz LMV) der JEF Niedersachsen fand statt. Wie schon im Vorjahr musste diese aufgrund der Pandemielage digital abgehalten werden. Auf der Landesmitgliederversammlung wurde ein neuer Landesvorstand gewählt und zudem einige Anträge verabschiedet.

Die Landesmitgliederversammlung ist das höchste beschlussfassende Gremium unseres Verbandes und findet einmal im Jahr statt. Alle Mitglieder der JEF Niedersachsen wurden fristgerecht eingeladen und über alle Anträge und Kandidaturen vorab in Kenntnis gesetzt. 

Zu Beginn der LMV gab es einige Grußworte, unter anderem von Harm Adam, dem Landesvorsitzenden der Europa Union Niedersachsen. Er betonte den Stellenwert der Zusammenarbeit von JEF und EUD und dankte sowohl dem scheidenden Vorstand für die gute und konstruktive Zusammenarbeit und äußerte gleichzeitig den Wunsch, daran mit dem neu gewählten Landesvorstand anzuknüpfen. Auch Clara Föller (JEF-Bundesvorsitzende) und Jula Lühring (Beisitzerin im Bundesvorstand für politische Kommunikation) lobten das Engagement der JEF Niedersachsen, die Aktivität in den zahlreichen Bundesprojekten als auch die zahlreichen inhaltlichen Positionierungen und Statements unseres Landesverbandes. 

Der scheidende Landesvorstand stellte mit dem Rechenschafts- und dem Finanzbericht die Eckpfeiler seiner Arbeit des vergangenen Vorstandsjahres vor. Der scheidende Landesvorsitzende Jan Hörnschemeyer ging dabei auf zahlreiche Projekte wie die Begleitung der deutschen Ratspräsidentschaft, zahlreiche durchgeführte Seminare als auch die hohe Präsenz unseres Landesverbandes auf Bundesebene ein. Da fast alle Veranstaltungen digital stattgefunden haben, wurden zudem weniger Ausgaben als sonst üblich getätigt, sodass der neue Landesvorstand über eine gute finanzielle Ausgangslage für neue Projekte verfügt, so der ebenfalls scheidende Schatzmeister Florian Rahn.

Der Landesvorstand wurde danach einstimmig entlastet. Unser ehemaliger Landesvorsitzender und kooptiertes Vorstandsmitglied Tobias von Gostomski brachte anschließend einen Satzungsänderungsantrag ein, der eine Grundlage in der Satzung für beschlussfähige digitale Versammlungen für alle Gremien der JEF Niedersachsen schafft. Nach der Aussprache zum Leitantrag “Unser Europa von morgen – solidarisch” und der Agenda für das kommende Vorstandsjahr, die beide erfolgreich beschlossen wurden, ging es über zur Wahl des neuen Landesvorstands.

Neue Landesvorsitzende ist Sonja Ebbing (Kreisverband Oldenburg), als Stellvertreterinnen wurden Julia Schmelter (ebenfalls Oldenburg) und Marie Malik (KV Osnabrück) gewählt. Den geschäftsführenden Vorstand komplettiert Jan Hörnschemeyer als neuer Schatzmeister (KV Osnabrück). Als Beisitzer*innen gewählt sind Benedikt Spendel (KV Hannover), Florian Rahn (KV Osnabrück), Henrike Gudat (KV Göttingen), Jan-Maris Schleyerbach (KV Osnabrück), Lukas Schöttler (KV Oldenburg) und Thore Brandes (KV Göttingen). 

Nach einigen Delegiertenwahlen für den Bundesausschuss, den Bundeskongress, den European Congress, die Landesversammlung der EU Niedersachsen und die Europäische Bewegung Niedersachsen wurden zwei Anträge aus den Kreisverbänden Oldenburg und Osnabrück beraten und beschlossen. Diese befassten sich mit der Beitrittsperspektive Nordmazedoniens und einem europäischen Katastrophenschutz. Beide Beschlüsse findet ihr bald auf unserer Website. In einem Schlusswort richtete die neu gewählte Vorsitzende Sonja Ebbing sich an die anwesenden Delegierten, dankte für das Vertrauen und gab einen Ausblick auf die Relevanz der Arbeit der JEF Niedersachsen in den kommenden Monaten. 

Danach wurde die Landesmitgliederversammlung geschlossen. An dieser Stelle danken wir nicht nur den aus dem Landesvorstand ausgeschiedenen Mitgliedern Amelie Witte und Furkan Zencirkiran, die per Post ein Präsent erreicht hat, sondern auch Daniel Schäfer, dem BA Vorsitzenden, für die souveräne Sitzungsleitung sowie David Ammer für das Protokoll zu unserer Landesmitgliederversammlung. Außerdem ein großer Dank an alle, die an der Vorbereitung und Durchführung der LMV mitgewirkt haben!

Am Abend gab es dann noch bei digitalem Beisammensein einen gemütlichen Ausklang der LMV, es wurde unter anderem ein europäisches Tabu gespielt und sich in lockerer Atmosphäre ausgetauscht.

Kommentar verfassen

Scroll to Top