Statements

Vor der EM-Partie Deutschland gegen Ungarn: LGBTIQ-Rechte für ganz Europa sichtbar machen!

In den vergangenen Tagen haben wir mit großer Besorgnis das in Ungarn verabschiedete Gesetz zur Kenntnis genommen, welches Homo- und Transsexualität weitestgehend aus der Öffentlichkeit verdrängen möchte. Das verabschiedete Gesetz verstößt gegen die EU-Grundrechtecharta, die UN-Kinderrechtskonvention, die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte und widerspricht …

Vor der EM-Partie Deutschland gegen Ungarn: LGBTIQ-Rechte für ganz Europa sichtbar machen! Weiterlesen »

Statement zur erzwungenen Flugzeuglandung in Belarus

Als JEF Niedersachsen haben wir in der Vergangenheit vermehrt auf Menschenrechtsverletzungen in Belarus und die besorgniserregenden Demokratiedefizite hingewiesen. Die erzwungene Landung eines Passagierflugzeuges wegen eines vorgetäuschten Bombenalarms haben die Behörden in Belarus nun zum Anlass genommen, den oppositionellen Blogger Roman Protasewitsch und seine Freundin festzunehmen. …

Statement zur erzwungenen Flugzeuglandung in Belarus Weiterlesen »

Konferenz zur Zukunft Europas: Keine Zukunft(skonferenz) ohne Konvent

Die Konferenz zur Zukunft Europas (Conference on the Future of Europe = CoFoE) steht vor der Tür! Nach knapp einem Jahr Verzögerung, bedingt durch den Ausbruch der Corona-Pandemie, soll es nun endlich losgehen. Wir als JEF Niedersachsen haben nicht nur Wünsche und Träume, sondern auch …

Konferenz zur Zukunft Europas: Keine Zukunft(skonferenz) ohne Konvent Weiterlesen »

Statement zum Internationalen Rom*nja-Tag

Heute ist der Internationale Rom*nja-Tag – 50 Jahre nach dem ersten internationalen Roma-Kongress. Dazu hat Julia aus unserem Landesvorstand ein Statement verfasst. Auch der Bundesverband hat dazu etwas gepostet, schaut doch auch mal bei der JEF Deutschland vorbei. Zum Internationalen Rom*nja-Tag schreibt Julia: „Auch in Europa …

Statement zum Internationalen Rom*nja-Tag Weiterlesen »

Rassismus – Ein europäisches Erbe christlichen Ursprungs durch weiße Eroberer

Ist Rassismus so alt wie die Menschheit selbst? Nein! Als Ursprung rassistischen Denkens gilt die strukturelle Diskriminierung von Jüd*innen und Muslim*innen durch die spanischen Eroberer auf der iberischen Halbinsel im 15. Jahrhundert. Im Zuge der Reconquista durch das christliche Spanien wurden zehntausende Bewohner*innen Andalusiens vertrieben …

Rassismus – Ein europäisches Erbe christlichen Ursprungs durch weiße Eroberer Weiterlesen »

Scroll to Top